5
(2)

Beruf, Berufung und Lebensaufgabe – mein Thema seit 10 Jahren.

In der Kolumne einer Zeitung, für die ich mal schrieb, habe ich mich bereits vor Jahren darüber ausgelassen, dass ich diese Trennung zwischen Beruf und Freizeit, Lebens- und Arbeitszeit für absolut unrichtig halte. Immer noch glaube ich fest daran, dass wir diese Trennung nur dann machen, wenn wir in einem Job festhängen, der uns lediglich einmal im Monat Schmerzensgeld auf unser Konto spült. Aber Gehalt? Das würde ja auch eine „gehaltvolle Aufgabe“ bedeuten. Und unter uns, viele haben genau das nicht.

Ist Dein Beruf Deine Berufung?

In diesen Zeiten nehmen wir Jobs an, die mal so völlig gegen unsere Natur, gegen unseren Biorhythmus und entgegen all unserer Fähigkeiten und Interessen liegen. Im Business ist es kaum anders.

Überall dieses Geschwurbel von Herzensbusiness mit Leichtigkeit und Freude, als ob wir im Business nur von Leichtigkeit und Spaß und mit einem breiten Grinsen beseelt wären. Auch wenn nun Deine Seifenblase platzt, dort musst Du mindestens genau so viele unbeliebte Tätigkeiten ausführen.

Jemandem kündigen zB., die Buchhaltung machen, Live gehen, posten, sich selbst darstellen. Deine Produkte anpreisen. Kurse kreieren, Landingspages bauen. Technikprobleme bewältigen, Social Media Kanäle bedienen. Texte schreiben, Videos schneiden und noch so vieles mehr. Willst Du mir erzählen, dass all das nur noch Spaß und Freude, Leidenschaft und Leichtigkeit ist?

Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch, Du hast es geschafft.

Bei mir ist das nicht so. Ich mag keine Buchhaltung, ich mag keine Landingpages bauen. Aber auch keine Workshops aus der Konserve.

Was ich aber gelernt habe, ist: mein Leben und mein Business nach meiner Persönlichkeit auszurichten. Durch Erfahrung, schlimme und schöne, durch Human Design, durch trial & error habe ich herausfinden dürfen, wie es nicht geht, was ich nicht will.

Human Design gab mir den inneren Richtungswechsel deutlich an. Man, wie gern hätte ich das eher gewusst. Völlig gegen meine Natur gelebt, entgegen all meiner Fähigkeiten und Fertigkeiten. Vieles falsch gemacht, was ich mir hätte ersparen können. Falsche Entscheidungen, falsche Jobs, falsche Menschen, unnötige Auseinandersetzungen.

Die Berufung war immer schon da

Das, wofür ich berufen bin, oder lass es mich weniger pathetisch ausdrücken, das, was ich wirklich gut kann, was bereits in meinem Design angelegt ist, habe ich tatsächlich immer wieder im Nebenjob als Dozentin gelebt und wirklich Megaspaß daran gehabt. Aber lange Zeit nicht den Mut, es zum Broterwerb zu machen. Und auch nicht gewusst, dass das in meiner Lebensaufgabe steht.

Und diese Dozentenjobs kamen alle „zufällig“ zu mir ;-)

Eine Lebensaufgabe ist das Dach, unter welchem Du Freizeit, Beruf, Job, Dich, Berufung – na eben alles lebst. Sobald Du trennst, stimmt es in einem Bereich nicht.

Deine Lebensaufgabe – wie findest Du sie?

Finde mit Human Design heraus, wo Du DICH NICHT lebst, hier liegen die Gründe für Unzufriedenheit, Krankheiten, Gejammer, Sehnsucht nach Dingen, die Du für nicht erreichbar hältst. Genau diese Sehnsüchte sind die Sprache Deiner Seele, verankert in Deinem Unbewussten, verschüttet, verdrängt, vergessen.

Das muss nicht sein. Wir können sie uns anschauen, wenn Du magst.

Deine Lebensaufgabe steht da drin. Auch Deine Talente und noch so vieles mehr.

All das erfährst Du in einem Reading.

Wie funktioniert ein Reading?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?